Die Türkei führt Post-Putsch-Säuberungen weiter

wurden gefeuert

wurden festgenommen

wurden verhaftet

Schulen, Studentenwohnheime und Universitäten geschlossen

AkademikerInnen haben Arbeitsplätze verloren

RichterInnen und Staatsanwälte wurden entlassen

Medienhäusern wurden geschlossen

 
 

Menschliche Tragödien während der Hexenjagd in der Türkei

Gökhan Açıkkollu

Gökhan Açıkkollu

Gymnasiallehrer

Gökhan wurde am 23. Juli 2016 im Rahmen der nach dem gescheiterten Putschversuch begonnenen Säuberungswelle in der Türkei festgenommen. Obwohl er an schwerem Diabetes leidet, wurde ihm sechs Tage lang der Zugang zu seinen Medizinern verweigert. Nach 13 Tagen in Haft wurde Gökhan am 5. August in seiner Gefängniszelle tot aufgefunden.
Mustafa Törer

Mustafa Törer

Geschäftsmann

Mustafa war einer von etwa 45 Tausend Menschen, die im Rahmen der nach dem Putschversuch gestarteten Hexenjagd verhaftet wurden. Er wurde in das Gefängnis von İskenderun gebracht. Er hielt dem Druck nicht stand, erlitt einen Herzinfarkt und starb im Gefängnis.
Furkan D.

Furkan D.

12-jähriger Krebspatient

Dem 12-jährigen Krebspatienten Furkan D. wurde der Pass am Flughafen in Istanbul abgenommen, als er zur Behandlung ins Ausland reisen wollte. Er starb zwei Monate später, weil seine Behandlung nicht fortgeführt werden konnte.
Filiz Y.

Filiz Y.

30-jährige Mutter

Filiz Y., eine 30-jährige Frau, wurde am 7. Februar 2017 im städtischen Krankenhaus von Mersin nur wenige Stunden, nachdem sie ein Kind auf die Welt gebracht hat, mit dem Neugeborenen in den frühen Morgenstunden verhaftet und ins Gefängnis gebracht.
Hacı İsa Sezek

Hacı İsa Sezek

83-jähriger Bürger

Der 83-jährige Hacı İsa Sezek wurde am 3. Januar 2017 wegen vermeintlicher „Mitgliedschaft in einer bewaffneten Organisation“ verhaftet. Sezek teilt mit seinem 29-jährigen Enkel Süleyman die gleiche Zelle.
Bilal Konakçı

Bilal Konakçı

Bombenräumungsexperte

Bombenräumungsexperte Bilal Konakçı verlor in 2009 seine rechte Hand und beide Augen, als eine Bombe beim Entschärfen explodierte. Am 20. Dezember 2016 wurde Konakçı festgenommen, da ihm die Nähe zur Hizmet-Bewegung nachgesagt wurde.
Fünf minderjährige Kinder

Fünf minderjährige Kinder

Ein am 23. Januar 2016 in den Sozialen Medien verbreitetes Video zeigt fünf minderjährige  Kinder in Tränen vor dem Gefängnis in Sincan bei Ankara. Diese wurden auf sich allein gelassen, nachdem ihre Mutter festgenommen worden war, als sie ihren Vater im Gefängnis besuchten.
Yavuz Bölek

Yavuz Bölek

Ehemaliger Polizeichef

Yavuz Bölek ist einer von Tausenden Polizeichefs, der infolge des Korruptionsskandals im Jahre 2013 aus dem Staatsdienst entlassen wurden. Im Rahmen der nach dem gescheiterten Putschversuch begonnenen Hexenjagd wurde er wie viele andere Unschuldige verhaftet. Während er im Gefängnis war, wurde ihm Krebs diagnostiziert. Da ihm jede Behandlung verwehrt wird, droht ihm die vollständige Lähmung.

Pressemitteilung:

„Wir sind besorgt über das Schicksal der Menschen in türkischen Gefängnissen“

Lesen Sie die vollständige Erklärung

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Menschliche Tragödien während der Hexenjagd in der Türkei

Opfer von Missbrauch? Hier melden

Teilen Sie Hinweise mit
Share This