Die türkische Regierung hat zwei neue Notstandsdekrete, bekannt als KHKs, erlassen, damit wurden weitere 3974 Menschen aus den staatlichen Institutionen entlassen, so berichtet die staatliche Nachrichtenagentur “Anadolu news agency”.

Laut dem Bericht wurden 14 Vereine geschlossen, wohingegen fünf Vereinen wieder die Erlaubnis erteilt wurde. Ebenso kehrten 731 Entlassene wieder an ihre Arbeit.

(Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Turkish Minute.)